Chronik - Freie Wähler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik

Wir über uns

Geschichte der Freien Wähler Gleichberechtigung

Die "Freien Wähler Gleichberechtigung" wurden im Jahre 1966 von Alfons Leitner gegründet.
Dieser war bis zum Jahre 1977 der 1.Vorsitzende unserer Gruppierung. Die Partei wurde anschließend von Schmelmeier Albert und Schneider Willi an der Spitze geführt.

Im Jahre 2005 übernahm Bernhard Steinberger das Amt des 1. Vorsitzenden. Seit dem Jahre 1966 sind wir stets im Gemeinderat Alteglofsheim vertreten:

· 1966 - 1978
2 Gemeinderäte:
Leitner Alfons, Niebling Walter

· 1978 - 1984:
4 Gemeinderäte:
Schmelmeier Albert, Schneider Willi, Rauch Josef, Zipfel Helga

· 1984 - 1990:
3 Gemeinderäte:
Schmelmeier Albert, Schneider Willi, Hopp Hildegard

· 1990 - 1996:
2 Gemeinderäte:
Schmelmeier Albert, Schneider Willi

· 1996 - 2002:
3 Gemeinderäte:
Schmelmeier Albert, Schneider Willi, Steinberger Bernhard

· 2002 - 2008:
3 Gemeinderäte:
Schneider Willi, Steinberger Bernhard, Kiendl Gerhard

· 2008 - 2014:
4 Gemeinderäte:
Steinberger Bernhard, Heidingsfelder Herbert, Kiendl Gerhard, Alois Pfennigmann

· seit 2014:
Erster Bürgermeiter Heidingsfelder Herbert und 6 Gemeinderäte:
Steinberger Bernhard, Kiendl Gerhard, Alois Pfennigmann, Lichtenegger Stefanie, Angelika Heidingsfelder, Paul Johannes

· seit 2015:
Ronald Renner rückt als Ersatz für Kiendl Gerhard in den Gemeinderat nach


Seit dem Jahre 1990 wird von unserer Partei der 2. Bürgermeister gestellt. Im Wahlkampfjahr 2008 stellten wir mit Herbert Heidingsfelder zum ersten Mal einen Bürgermeisterkandidaten, der sich mit 24,85% bzw. 427 Stimmen sehr gut profilierte. Mit über 6000 Stimmen im besagten Wahljahr, sind wir seit 1984 wieder mit 4 Sitzen im Gemeinderat vertreten. 2014 gelang es unserem 2. Bürgermeister gegen den aktiven Bürgermeister der CSU Helmut Stiegler den Sieg zu erringen. Seit Mai 2014 stellen wir somit zum ersten mal den Bürgermeister unserer Gemeinde, sowie zusätzlich 6 Gemeinderäte und sind somit stärkste Kraft im Gemeinderat.

Am 28.April 2006 wurde auf der Generalversammlung Herr Schneider Willi für 28 Jahre als Vorsitzender in der Partei geehrt und als erstes Ehrenmitglied benannt.
Bernhard Steinberger übergab eine Urkunde und listete die vielen Jahre als Gemeindevertreter auf, die durch zahlreiche Ereignisse geprägt waren. Viele schwierige Entscheidungen mussten gefällt, diverse Diskussionen geführt werden, immer um das Wohl der Gemeinde und ihren Bürgern bestellt. Am gleichen Abend übergab der 1. Vorsitzende auch einen Scheck über 250 € an die Bischof-Wittmann-Schule, vertreten durch Herrn Erich Meier. Dieses Geld soll zur Freizeitförderung behindeter Kinder verwendet werden

Am 16. April 2015 verstarb nach schwerer Krankheit mit nur 52 Jahren unser 2. Vorsitzender Gerhard Kiendl. Herr Kiendl trat 1989 den Freien Wählern Gleichberechtigung bei und übernahm 2002 das Amt des stellv. Vorsitzenden.
Als Gemeinderat war er seit 2001 für das Wohl unserer Gemeinde tätig. Hier lag ihm besonders der Abwasserzweckverband am Herzen.
Mit Herrn Gerhard Kiendl verlieren wir nicht nur ein treues Mitglied , wir verlieren auch einen guten Freund.

Danke Gache, wir werden dich nicht vergessen.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü